<AKTUALITÄT & HINWEISE

Dokumentation Arbeitszeit Hersteller

04.06.2024

Die Dokumentation der Preisliste eines Autoherstellers ist für eine Werkstatt beim Austausch eines Teils in einem Auto unerlässlich. Denn mit ihrer Hilfe kann er seine Rechnung ausstellen und seinen Arbeitstag organisieren.

Woher stammt die Dokumentation über die Zeiterfassung des Herstellers?

Diese Dokumentation existiert, um die Zeit zu bestimmen, die benötigt wird, um ein Teil in einem Fahrzeug auszutauschen. Man findet sie in unserem Abonnement Dokumentation. Wenn man bedenkt, dass in unseren Autos durchschnittlich 30.000 Teile verbaut sind, ist das eine enorme Basis.

Einige dieser Teile können schnell ausgetauscht werden, andere benötigen jedoch mehr Zeit. Die Dokumentation ist eine Datenbank, die einen Großteil dieser vielen Teile enthält. Für jedes dieser Teile gibt es eine Zeit, in der es ausgetauscht werden kann.

die Autohersteller ergänzen diese Dokumentation. Sie legen den Zeitmaßstab in ihren Werkstätten fest. Für jedes Fahrzeug tauscht ein Mechaniker ein Teil aus. Während dieser Zeit wird seine Zeit gemessen. Am Ende seiner Tätigkeit wird seine Zeit in die Dokumentation des Zeitplans des Automobilherstellers eingetragen.

Für welchen Zweck?

All diese Informationen ermöglichen es unseren Werkstätten, ihre Arbeitszeiten zu ermitteln, um ihre Rechnungskosten für den Austausch eines Teils zu kennen.

Wie viele Werkstätten mit mehreren Marken benötigen auch sie möglichst viele Daten für zahlreiche Fahrzeuge. Zu diesem Zweck werden in der Tarifdokumentation für bestimmte Autohersteller die Informationen in einer Datenbank zusammengefasst, die sich die Werkstätten beschaffen können.

Was umfasst die Datenbank?

Um die Herstellerdaten zu verwenden, muss der Techniker über sehr umfassende Erfahrungen mit den Fahrzeugen verfügen. Bei einigen Zeiten in der Dokumentation der Zeiterfassung des Fahrzeugherstellers umfasst die vom Hersteller angegebene Zeiterfassung nicht die verschiedenen Aus- und Einbauvorgänge. Nehmen wir als Beispiel den schrittweisen Ausbau eines Stoßdämpfers:

Batterie abklemmen, Fahrzeug anheben und abstützen, Rad ausbauen, Fahrzeug anheben und abstützen, Rad ausbauen, Radgeschwindigkeitssensor entfernen, Querlenker entfernen, Kabelbaum des Geschwindigkeitssensors lösen, Fensterwischerarm entfernen, Vorzeltgitter entfernen...

Als Datentechniker müssen wir wissen, ob der Hersteller alle Schritte hinzugefügt hat. Sind z. B. das Abklemmen der Batterie oder auch das Abnehmen des Rades in der Dokumentation Zeitskala vorhanden!